Kontakt

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Landeskliniken und Landesbetreuungszentren
Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten
T +43 (0)2742 9005 16378 oder 16392
E post.gs7@noel.gv.at

20 Jahre stationäres Hospiz Melk

Neuer Hospiz-Zubau im PBZ Melk

Am 11. Oktober und zwei Tage vor dem Internationalen Hospiz- und Palliative Care-Tag, der jährlich am zweiten Samstag im Oktober begangen wird, feiert man 20 Jahre stationäres Hospiz im PBZ Melk.

Das NÖ Pflege-und Betreuungszentrum Melk hat sich mit dem ersten stationären Hospiz in Niederösterreich überhaupt, einen hervorragenden Ruf erarbeitet und verfügt über viel Wissen und jahrzehntelange Erfahrung in der Betreuung und Begleitung schwerstkranker Menschen. Die 20 Jahr-Feier findet heute im Beisein von Soziallandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister statt.

Zuletzt ist mit einem Investment des Landes NÖ von 8,19 Millionen Euro ein moderner 44 Betten-Zubau mit einem eigenen Bereich für die Hospiz- und Palliativpflege (15 Plätze) und die Intensivpflege (ebenfalls 15 Plätze) errichtet und am 8. Juni 2018 eröffnet worden. Bei Gründung des Hospizes im Jahr 1998 gab es vier, später dann sechs Hospizbetten.

Neben Melk gibt es auch in den NÖ Pflege- und Betreuungszentren Mistelbach, Mödling, Tulln, St. Pölten und Wiener Neustadt ein stationäres Hospiz. Im Bereich der Landeseinrichtungen stehen insgesamt 139 Hospiz- und Intensivpflegeplätze zur Verfügung.