Kontakt

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Landeskliniken und Landesbetreuungszentren
Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten
T +43 (0)2742 9005 16378 oder 16392
E post.gs7@noel.gv.at

Zahlen und Fakten

Das Land NÖ betreibt 56 Pflege-, Förder- und Sozialpädagogische Betreuungszentren und zählt damit zu den größten sozialen Dienstleistungsbetrieben in Niederösterreich. Mit rund 5.200 MitarbeiterInnen in der Pflege und 600 Beschäftigten in der Kinder- und Jugendbetreuung, sind wir täglich nah am Menschen, der bei uns im Mittelpunkt steht.

Mit zukunftsweisenden Strategien im Qualitäts-, Bildungs- und Ressourcenmanagement und innovativen Konzepten baut das Land NÖ seine Vorreiterrolle und Ideenführerschaft nachhaltig weiter aus.

Unsere Betreuungszentren im Überblick

NÖ Pflege- und Betreuungszentren

  • 48 Standorte
  • 5.100 MitarbeiterInnen
  • 1.700 Ehrenamtliche
  • 5.770 Pflege- und Betreuungsplätze
  • Jahresbudget: rund 275 Mio. Euro

 

NÖ Pflege- und Förderzentren

  • ab 2018: 2 Standorte
  • 110 MitarbeiterInnen
  • 107 Pflege- und Betreuungsplätze
  • Jahresbudget: rund 8,6 Mio. Euro

 

NÖ Sozialpädagogische Betreuungszentren

  • 6 Standorte
  • 600 MitarbeiterInnen
  • 560 Betreuungsplätze
  • Jahresbudget: rund 36 Mio. Euro

 

Qualitätsmanagement
Hohe Qualitätsstandards in baulicher bis hin zu fachspezifischer Hinsicht sind „Norm“ und tägliche Praxis in den NÖ Betreuungszentren und gehen vielfach über den gesetzlichen Auftrag hinaus. Zu den intern festgelegten Standards (z.B. BSC-Kennzahlen, Qualitätskriterien für Pflege und Personaleinsatz, Handbücher für Betrieb etc.) kommen behördliche Verfahren und regelmäßige Überprüfungen durch eine Vielzahl externer „Kontrollinstanzen“.

Die zahlreichen Auszeichnungen, Zertifizierungen und Awards (E-Qalin-, EFQM- und NQZ-Qualitätshäuser etc.) und hohe Zufriedenheitswerte bei standardisierten Befragungen belegen diese Bemühungen im Sinne unserer BewohnerInnen und MitarbeiterInnen.

Bildungsmanagement
Ein eigenes „Bildungsmanagement NÖ“ koordiniert sämtliche Weiterbildungsmaßnahmen für alle MitarbeiterInnen und gewährleistet so eine breite und professionelle Umsetzung neuester Qualitätsstandards in den Häusern. Ein spezielles „Traineeprogramm für Nachwuchsführungskräfte“ unterstützt die moderne Personal- und Organisationsentwicklung.

Link zu Bildungsmanagement