Neubau des PBZ Himberg schreitet voran: Gleichenfeier nur 178 Tage nach Spatenstich

21.09.2021

HIMBERG. Mit dem Neubau des Pflege- und Betreuungszentrums Himberg setzen das Land NÖ und die NÖ Landesgesundheitsagentur ein zukunftsweisendes bauliches Konzept, das die Pflege und Betreuung bestmöglich unterstützt, um. Schon nach 178 Tagen konnte nun die Dachgleiche für den ersten Bauteil gefeiert werden.

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Mag. Mag. (FH) Konrad Kogler, Vorstand der NÖ Landesgesundheitsagentur und der Geschäftsführer der Gesundheit Thermenregion GmbH Mag. (FH) Ludwig Gold setzten gemeinsam mit Direktorin Regina Haiderer, MBA am 22. März mit einem Spatenstich den offiziellen Start für den Neubau des Pflege- und Betreuungszentrums Himberg. Seither sind 178 Tage vergangen.

„Die Sicherung der bestmöglichen Pflege und Betreuung ist uns in Niederösterreich ein besonderes Anliegen. Mit dem Neubau hier in Himberg setzen wir ein innovatives Projekt um, welches sowohl für die Bewohner als auch für die Mitarbeiter optimale Rahmenbedingungen sicherstellt. Es werden vorwiegend Einbettzimmer und einige Zweibettzimmer errichtet. Gesamt investiert das Land Niederösterreich 31,3 Millionen Euro in dieses zukunftsweisende Projekt. Es freut mich, dass wir den Rohbau für den ersten Bauabschnitt in Rekordzeit errichten konnten“, so Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

„Im Moment verfügen wir am Standort über 134 Plätze – diese werden auf 174 Plätze aufgestockt. Der Bau wird in drei Bauetappen durchgeführt und Ende 2024 fertiggestellt sein. Ich bin überzeugt, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner im neuen PBZ Himberg bestens aufgehoben fühlen werden. Aber auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dürfen sich auf optimale Arbeitsbedingungen freuen,“ skizziert Vorstand Konrad Kogler.

Technisch und ökologisch ist der Neubau ein Vorzeigeprojekt. „Auf dem Dach wird eine Photovoltaikanlage angebracht werden, und die Heizung erfolgt mit einer besonders ökonomischen Wärmepumpe auf Basis von Tiefen-Bohrungen. Auch eine E-Tankstelle wird errichtet“, so der Geschäftsführer der Gesundheit Thermenregion GmbH Mag. (FH) Ludwig Gold.

Hinsichtlich der Parksituation rund um das Pflege- und Betreuungszentrum wird der Neubau eine spürbare Entlastung bringen. Es werden zukünftig am Gelände mehr Parkplätze errichtet und damit die Situation in der Siedlung entspannt. „Ich bin stolz, dass es gelungen ist, die Planung so zu gestalten, dass während der Umsetzung des Bauprojektes der Vollbetrieb weiter sichergestellt ist. Danke an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihr großes Engagement“, so Direktorin Regina Haiderer, MBA

 

BILDTEXT
v.l. Vorstand Mag. Mag. (FH) Konrad Kogler, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Direktorin Regina Haiderer, MBA, und der Geschäftsführer der Gesundheit Thermenregion GmbH Mag. (FH) Ludwig Gold

MEDIENKONTAKT
DSA Mag. (FH) PhDr. Markus Neuwirth, MSc, MBA
0676/8587031987
markus.neuwirth@noe-lga.at

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten