PBZ Mistelbach - Traditioneller Besuch von St. Nikolaus und Krampus

09.12.2021

MISTELBACH –  In der Psychosozialen Betreuungseinheit des Pflege- und Betreuungszentrums (PBZ) Mistelbach schlüpften zwei MitarbeiterInnen in die Rolle als Nikolaus und Krampus und statteten so Corona-konform den KlientInnen einen Besuch ab.

„Selbst in Zeiten von Corona ist es für die Menschen, die wir hier betreuen, wichtig Feste des kirchlichen Jahreskreises feiern zu dürfen. Daher haben meine MitarbeiterInnen sich kurzerhand entschlossen, in die Rollen von St. Nikolaus und Krampus zu schlüpfen“, so Christian Stubenvoll, Pflege- und Betreuungsmanager der Psychosozialen Betreuungseinheit im PBZ Mistelbach.

Das PBZ Mistelbach ist das drittgrößte Pflege- und Betreuungszentrum in Niederösterreich und hat eine Kapazität von 219 Pflege- und Betreuungsplätzen. 50 Menschen werden alleine im Rahmen der Psychosozialen Betreuung in ihrer Selbstständigkeit im Alltag, in der Kommunikation und im Aufbau und Erhalt zwischenmenschlicher Beziehungen unterstützt. „Es ist mir ein Bedürfnis, die ungeheure Leistung meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Psychosozialen Betreuung unter der Leitung von Christian Stubenvoll vor den Vorhang zu holen. Die vergangenen beinahe zwei Jahre haben meinen MitarbeiterInnen alles abverlangt. Dennoch setzen sie alles daran, unseren KlientInnen so viel Alltagsnormalität wie möglich zu bieten!“, so Dir.in Jasmin Schaden, MBA. Tradition und Brauchtum zu pflegen und damit eine vorweihnachtliche Atmosphäre zu schaffen, ist in herausfordernden Zeiten wie diesen, eine schöne Gelegenheit das Verbindende in den Vordergrund zu stellen.

 

BILDTEXT
Nikolo PA Regina Käßmayer und Krampus PA Thomas Schuster mit Klientin Elfriede Koller und DirektorinJasmin Schaden, MBA.

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten